Angewandte Biophysik - download pdf or read online

By Helmut Pfützner

ISBN-10: 3709108292

ISBN-13: 9783709108291

ISBN-10: 3709108306

ISBN-13: 9783709108307

Biophysik ist die Lehre von physikalischen Vorgängen im lebenden process, bzw. die Anwendung physikalischer Verfahren auf biologische Objekte. Physiologen, Biologen und Physiker beschäftigt sie gleichermaßen.

Dieses Buch behandelt anwendungsbezogene Probleme wie

• molekulare "langsame" Kommunikation (von Enzymen bis zur genetischen Manipulation)

• biophysikalische Analytik (von Röntgen­analysen hin zum Tunnelmikroskop)

• Neurobiophysik (von Synapsen bis zum Magnetfeld des Gehirns)

• Wechselwirkungen (magnetische Separation, doch auch biologische Wirkung von Licht und Mikrowellenstrahlung)

Vermehrt werden unmittelbare Schnittstellen zwischen technischen und biologischen Systemen entwickelt, etwa zur Steuerung von Prothesen durch reine Gedanken. Für derartige Problemstellungen liefert der vorliegende textual content vielfältige Hilfestellung. Die Mathematik wird dabei auf grundlegende Zusammen­hänge und auf die Abschätzung von Größen­ordnungen beschränkt.

Die systematische Einführung bereitet den breiten Themenbereich für eine interdisziplinäre Leserschaft auf, wobei sie studierenden und ausübenden Medizinern, Technikern, Biologen und Physiologen eine kompakte Diskussionsbasis bietet.

Show description

Read or Download Angewandte Biophysik PDF

Similar german_6 books

Download e-book for kindle: Von der Naturforschung zur Naturwissenschaft: Vortrage, by Carl Gustav Carus (auth.), Prof. Dr. Dr. h.c. Hansjochem

Die Entwicklung der Naturwissenschaften in Deutschland ist von keiner establishment so nachhaltig beeinflußt worden wie von der "Gesellschaft deutscher Naturforscher und Ärzte". Den Aufbruch der Naturforschung im letzten Jahrhundert hat sie wesentlich stimuliert, und von ihr als Muttergesellschaft sind zahlreiche weitere wissenschaftliche Gesellschaften ausgegangen.

Extra info for Angewandte Biophysik

Sample text

Als konkreten Fall zeigt Abb. 27b eine Enzymwirkung im Sinne einer Konformationsänderung. Für das Substrat ist eine U-förmige Konformation K1 angesetzt, welche durch zwei Ladungspositionen aufrecht erhalten wird. Nehmen wir nun eine Anlagerung des komplementären Enzyms an die positive Ladungsposition an. Eine mögliche Tätigkeit des Enzyms könnte darin bestehen, dass ein in ihm enthaltenes Co-Ion ein Elektron abgibt, wobei es vom zweifach geladenen Zustand Co2+ zum dreifach geladenen Co3+ übergeht (vgl.

A) Nichtabgesättigte Streufelder freier Enden. (b) Verkoppelter Zustand reduzierten Energieinhalts Elektrostatik erklären lassen. Als Ordnungsprinzip wurde dabei von Wechselwirkungen ausgegangen, die zwischen geometrisch geeignet gelagerten Molekülpositionen auftreten. Dieses zunächst hinsichtlich globaler Strukturbildungen definierte Ordnungsprinzip lässt sich auch für quasi punktuelle molekulare „Passungen“ formulieren. Letztere ergeben eine im biologischen System in vielen Varianten verwendete Grundkomponente molekularer Informationsverarbeitung.

Für Säure) der Desoxyribonucleinsäure (DNS), international abgekürzt DNA Betrachten wir zunächst die in Abb. 28a skizzierte Primärstruktur eines RNA-Moleküls. In Analogie zur in Abb. 14b gezeigten Proteinstruktur aus Aminosäuren liegt eine kettenartige Aufeinanderfolge so genannter Nucleotide vor. Während das Rückgrat des Proteins durch drei aufeinander folgende Einzelatome ausgemacht wird (C-C-N), liegt hier eine aus zwei molekularen Komponenten aufgebaute, deutlich schwerere Kette vor. Sie beinhaltet eine Phosphorsäure, welche durch ein fehlendes Proton negativ geladen ist.

Download PDF sample

Angewandte Biophysik by Helmut Pfützner


by Paul
4.1

Rated 4.10 of 5 – based on 23 votes